Für Erlebnis-Hungrige

Informationen zum Brückenbau

Downloads:
Bild, hochauflösend
Pressemitteilung herunterladen

Ihr Ansprechpartner:
Petra Sattler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(07821) 95490-160
sattler@lahr2018.de

Anlieferung der Brückenbau-Teile verzögert sich

Am gestrigen Montag hat die beauftragte Stahlbaufirma die Stadt Lahr und die Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH darüber informiert, dass der bisher kommunizierte Termin zur Einhängung der noch fehlenden Stahlüberbauteile aus personellen Engpässen in der Produktion und Montage nicht realisiert werden kann. Daraus verzögert sich auch die damit verbundene Sperrung der B 415. In einem gemeinsamen Termin der Verwaltungsspitze sowie der Geschäftsführung der Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH sowie  mit einem Vertreter der Stahlbaufirma werden nun die nächsten Schritte geklärt, parallel dazu wird mit den beteiligten Fachleuten geprüft, welche Terminschiene realstisch ist. Auch wenn nach Aussagen der Stahlbaufirma mit höchster Wahrscheinlichkeit mit einer rechtzeitigen Fertigstellung zum 12. April gerechnet werden kann, wird zeitgleich ein Konzept erarbeitet, falls die Brücke nicht rechtzeitig zur Eröffnung der Landesgartenschau fertiggestellt werden sollte. Die Ergebnisse dieser Gespräche und Überprüfungen werden im Laufe der kommenden Woche im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

____________________________________________________

Ansprechpartner zum Inhalt dieser Presseinformation:

Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH, Petra Sattler, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon 07821/95490-160, sattler@lahr2018.de

Foto: Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH/ Markus Weiler