Für Spiel-Freudige

Großer Römertag im Vicus

Am Samstag, den 19.05.2018 ab 10:00 Uhr auf zum ersten Römertag rund um das römische Streifenhaus im Bürgerpark!
Er gibt Einblick in das bäuerliche Leben der Gallorömer vor 1800 Jahren rund ums Römerhaus.

Viele ehrenamtliche Teilnehmer und Mitglieder des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr 2018 e.V. stellen das dörfliche Leben eindrucksvoll dar. Der Verein ist stolz diese Leistung nur mit Laiengruppen erbringen zu können. Mit Menschen, die am Thema interessiert sind und für Ihre Stadt ein außergewöhnliches Erlebnis auf die Beine stellen. Darüber hinaus freuen sich auch zahlreiche Unterstützer des Vereins und des Museums den Gartenschaubesuchern den archäobotanischen Garten, zahlreiches altes Handwerk und Lebensformen zeigen zu können, immer verbunden mit Darbietungen und  Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene.

Alle Teilnehmer tragen römische Kleider nach originalen Vorlagen, die durch die Nähgruppe aufwändig selbst hergestellt wurden. Die Besucher können in der Taberna des Römerhauses Kostproben der römischen Küche mit einem Gewürzwein versuchen. Dieser wird serviert in wunderbaren kobaltblauen Bleikristallgläsern. Schmuck- und Fibelherstellung zeigen die Gruppe Ornamentum. Verschiedenste  Webtechniken, wie Bändchenweben, Sprangtechnik und ein großer Webrahmen zeigt Christine Breuer mit ihren Mädchengruppen. Gleich daneben können auch Besucherinnen eine römische Flechtfrisur mit bunten Bändchen erhalten. Die Lamm-Apotheke stellt Salben und Öle her, direkt daneben gibt es dekorative Kosmetik und Duftöle, eine Frauengruppe stellt das Leben der damaligen Frauen vor, das im Gegensatz zu heute völlig anders verlief. Altes Handwerk wie Steinmetzarbeiten durch die Firma Nuvolin, drechseln, Holzschnitzen, Schindeln schlagen, Seile herstellen zum Zuschauen  und auch zum selbst ausprobieren stehen bereit. Die REHA GmbH bietet töpfern an.  Schulen beteiligen sich am Römertag, die Theodor-Heuß-Schule hat im Werkunterricht römische Kinderspiele hergestellt, das Scheffelgymnasium  stellt den Schulalltag vor. In einer Aktion Kinder für Kinder bietet Max Kruppa das anmalen von Gipsmosaiken an. Und selbst die Musik ist vertreten, Herr Schüssele zeigt alte römische Instrumente und baut vor Ort Instrumente nach.

Damit nicht genug: Den ganzen Tag über gibt es Darbietungen auf dem Dorfplatz. Theaterbeiträge des Scheffelgymnasiums, Sketche aus der Feder von Walter Caroli und gespielt von der Laiengruppe um Christine Breuer zeigen Alltagssituationen aus der damaligen Zeit. Lebende Statuen des Scheffelgymnasiums  beleben Dorf und Garten und Interagieren mit den Besuchern. Kleine Kostproben der römischen Musik entführen in eine völlig andere Klangwelt. Den Besuchern werden außerdem den ganzen Tag Führungen durch das Römerhaus und den archäobotanischen Garten angeboten.

Foto: Detlef Lingner

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück