Baden für die gute Sache

Oberbürgermeister geht am 12. April  baden. Finden sich 40 weitere Mutige, die sich ins kühle Nass trauen? OB fordert die Lahrerinnen und Lahrer zur Stadtwette auf.

Am 12. April, pünktlich zum Start ins Seeleben 2019, löst Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller sein Versprechen ein und fordert gleichzeitig die Lahrer Bevölkerung zu einer Wette heraus.

Gemeinsam mit den „Zuegeloffeni“, der Fasnachtsgruppe aus Reichenbach, von der er in der Fasnachtsaison ein neues Badeoutfit erhalten hat,  wagt sich das Stadtoberhaupt am Freitag, 12. April um    17 Uhr in den zur Landesgartenschau neu angelegten Badesee im Seepark. „Ist doch Ehrensache. Egal ob Sonnenschein oder Regen, wir gehen ins Wasser“ so der Oberbürgermeister. Aber ob sich weitere Lahrerinnen und Lahrer mit ihm ins kühle Nass des Natursees stürzen?  Dafür legt er sich mit einer Wette gegen seine  Lahrer Bürgerinnen und Bürger mächtig ins Zeug:  „Sollten sich mindestens 40 weitere wagemutige Lahrerinnen und Lahrer finden, die so wie wir in originellem Badeoutfit  zum Thema „Seeleben“ am 12. April mit uns in den See steigen, dann spendiert die Landesgartenschau GmbH 500 Euro für die den Freundeskreis der Landesgartenschau Lahr. Dort haben sich einige Ehrenamtliche zusammengeschlossen und sorgen jeden Freitag dafür, dass sich hier in diesem Gelände kein Müll ansammelt. Diese Truppe kann mit diesem Geld gut unterstützt werden. Sie sind ein echter Gewinn für das Gelände.“

Für die ersten 60 eingeschriebenen Mitschwimmer spendiert die LGS GmbH darüber hinaus eine LGS-Tasche, eine Flasche Wein und ein Heißgetränk am Haus am See gratis. Zum standesgemäßen Einzug der Badetruppe wird mächtig getrommelt. Zwei Percussionensembles der städtischen Musikschule bereiten den Anschwimmern eine gebührende Kulisse. Einmal zum Mittelsteg und wieder zurück, das ist die Minimalstrecke, die zurückgelegt werden muss.

Das Einschreiben ist vor Ort von 16.00 bis 17 Uhr möglich (ab 18 Jahren) und kostenlos, das gemeinsame Anbaden wird an diesem Tag von einem Sanitätsdienst begleitet, erfolgt jedoch auf eigene Verantwortung.

Die drei mit dem originellsten Outfit zum Thema „Seeleben“ erhalten Essensgutscheine, einlösbar im Haus am See. Wer hier das Rennen macht, entscheidet die Jury bestehend aus Erstem Bürgermeister Guido Schöneboom, Bürgermeister Tilman Petters sowie LGS-Geschäftsführerin Ulrike Karl und Ulrike Holland, erste Vorsitzende des Freundeskreis Landesgartenschau.

Darüber hinaus freuen sich die Bademutigen auch über viele, die zum Anfeuern vorbeikommen, für Kinder gibt es eine kleine Extra-Überraschung. Nach dem Anbaden geht es ab 19.30 Uhr  mit dem Konzert der Band „Made in Lahr“ weiter, der Freundeskreis Landesgartenschau Lahr und der GSV Mietersheim sorgen an diesem Abend für die Bewirtung, auch das Haus am See ist geöffnet.

Ob Neoprenanzug mit Seerosenmuster oder Bikini mit Krakendeko – ab in den See!