Für Erlebnis-Hungrige

Die Brücke als neues Wahrzeichen

Gelaende_Bruecke_1Die neue Brücke zur Landesgartenschau Lahr wird ein wesentliches Element des gesamten Projektes. In elegantem Bogen verbindet sie den Bürgerpark Mauerfeld und den Seepark Stegmatten, gleichzeitig steht sie als prägnantes Zeichen für die Landesgartenschau und löst überragend die besondere Situation an der Schnittstelle der beiden Parks mit den Bundesstraßen. „Diese Brücke wird zu einem Erkennungszeichen für die Landesgartenschau 2018 und für den westlichen Stadteingang“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller.

Prägnante architektonische „Landmarke“

Gelaende_Bruecke_2Zehn Teams aus Bauingenieuren und Architekten, die am Wettbewerb für die Fuß- und Radwegebrücke teilnahmen, waren gefordert, das dritte Element „maßgeschneidert“ für diesen landschaftsplanerischen Entwurf zu entwickeln. Dem Berliner Team EiSat GmbH/Henchion Reuter Architekten gelang dies in vorbildlicher Weise. Das Brückenbauwerk besitzt eine extrem hohe Prägnanz für den Stadteingang. Der einer Nadel nachempfundene Pylon bzw. Pin, der als Aufhängung für den Brückenkörper dient, markiert gut sichtbar sowohl den Kreuzungsbereich der Bundesstraßen wie auch die Stadteinfahrt nach Lahr. Mit dem schwungvollen, sichelförmigen Brückenkörper nimmt das neue Bauwerk vielfältige Bezüge zu der Umgebung auf und fügt sich harmonisch in das Gesamtbild der Landesgartenschau ein. Die Brücke wird einerseits ein sehr selbstbewusstes, eigenständiges Bauwerk werden, andererseits wird sie sich selbstverständlich in den landschaftsplanerischen Entwurf für die neuen Parkanlagen integrieren lassen.